Zeitreise

2014

Im Frühjahr 2014 wird somit ein KOMPLETT NEUER GASANSCHLUSS zum Haus von der EWE Netz selbst verlegt, im Anschluss eine Gasheizung eingebaut, installiert und angeschlossen. Die Wärmepumpe somit abgeklemmt, am gleichen Platz eine Gasbrennwerttherme aufgestellt

Beim raustragen der Wärmepumpe hilft sogar ein EWE Netz Mitarbeiter, der am Gas Anschluss zeitgleich Installationsarbeiten durchführt, damit nahtlos und möglichst kurzfristig die Gasbrennwerttherme Ihren Betrieb aufnehmen soll.

Der Anbieter/Lieferant für GAS wird ein Lieferant in Hessen, da GAS somit am Objekt neu ist wird dieser von Anfang an auch Erstlieferant. Ein TOP Unternehmen in Sachen Kundenservice und Ablauf, bei dem ich noch heute Kunde bin.

Alle Verträge werden bei der EWE komplett gekündigt, der Anbieter/Lieferant für Haushaltsstrom wird ebenfalls der Anbieter in Hessen.

Wie recht der Bezirksschornsteinfeger mit seiner Energieberechnung hatte zeigt sich nach dem ersten Jahr, ein Jahr in dem es grundsätzlich viel zu warm im Haus war und vier Personen an einem Stück unter heißem Wasser duschen konnten.

Die gesamten Kosten für Heizung und Warmwassererzeugung belaufen sich im ersten Abrechnungsjahr von zwölf Monaten auf eine Summe von 711,54 EUR = 59,29 EUR monatlich


Es kommt parallel zu einer Vertragsbestätigung, angeblich soll ich mich für EWE ERDGAS Comfort entscheiden haben. Nie hat jemand von uns ein Vertrag mit der EWE über Lieferung von Gas abgeschlossen. Es folgt kurz darauf eine Verbrauchschätzung welche sich in monatliche Heizkosten von ca. 300,- Euro widerspiegelt.

Der Bezirksschornsteinfeger lacht sich auf Nachfrage kaputt, ein Klimatechniker will das sehen und zeigt mir einen Vogel, ich solle mir so was nicht gefallen lassen.

Es folgen wiederholt monatelang Mahnungen, Zahlungsaufforderungen, Drohungen Ankündigung der Versorgungseinstellung der Abklemmung der Energie durch das EVU. Parallel ebenso zur Wärmepumpe, die gar nicht mehr vorhanden ist.

Zur Erinnerung: Wir sind Kunde bei einem Anbieter in Hessen und dort klappt alles reibungslos, auf telefonischer Nachfrage bekomme ich den Hinweis, dass innerhalb weniger Wochen bereits der dritte Zählerstand seitens EWE NETZ übermittelt wurde. Ich solle doch bitte eben selbst ablesen und durchgeben, dieses wäre dann auch bindend.

 

infos nach ausbau s.infos nach ausbau a sinfos nach ausbau b sinfos nach ausbau c s

 

Es folgen monatelang weiterhin Drohungen der EWE – sogar auch am Telefon bei Nachfragen. Schriftlich die monatlichen Mahnungen bis zu einer Gesamtsumme von fast 10.000,- Euro und natürlich weiterhin plötzlich veränderte neue Zählerstände.

Ein Überblick der verwirrenden Abrechnungen, Forderungen und Zählerstände auf dieser Webseite unter Verrückte Zählerstände und Kosmische Forderungen.

EWE: Man kann es sich denken, kein Kommentar, man stellt sich weiterhin tot oder lässt sich verleugnen.

 

 

Bitte wählen Sie einen Jahrgang aus

 

 

 2024 | 2023 | 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011