Zeitreise

2016

Frühjahr 2016

Unser Einfamilienhaus wird einem Makler übergeben

 

Sommer 2016

Ich leite nach diversen Rückfragen ein Beschwerdeverfahren bei der Bundesnetzagentur ein.

Die zweite erweiterte Stellungnahme der Bundesnetzagentur: Auch hier wundert man sich über das Verhalten des Energieversorgungsunternehmen, das Gespräch oder Schlichtungsverfahren seitens des EVU grundsätzlich abgelehnt wurden, sowie das scheinbar wirklich etwas mit der Ansteuerung nicht stimmt(e). Man rät ein Missbrauchsverfahren einzuleiten was mittlerweile passiert ist.

August 2016 - Notartermin – unser Haus wird verkauft.

Ich setze der EWE eine letzte Frist den Zähler nach bald drei Jahren vor Übergabe an den neuen Eigentümer auszubauen. Ein Zähler, an dem nichts angeschlossen ist, an einem Zähler der seit Anfang 2014 steht.

Die EWE Vertrieb weigert sich weiterhin zu veranlassen den Zähler auszubauen, die EWE Vertrieb verkauft nur Strom und hat mit dem Zähler nichts zu tun!!! Die EWE Netz ist ohne schriftlichen Auftrag nicht dafür zuständig ?!?!?

 

Herbst 2016

Mit dem neuen Eigentümer wird plötzlich genauso umgegangen wie mit uns, er wir unter Druck gesetzt die Zahlung der Wärmepumpe aufzunehmen sonst würde wieder abgeklemmt. Auch er telefoniert sich die Finger wund und kommt wochenlang nicht weiter.

Somit beschwert er sich mehrfach beim Makler sowie auch bei mir, weil er sich bei Kauf der Immobile getäuscht fühlt. Das Verhältnis hat sich wieder beruhigt, er versorgt mich mit den neusten Informationen.

Und diese werden UNGLAUBLICH sein!!!

So hat er es geschafft hat, dass der Zähler endlich im Januar 2017 ausgebaut wurde und er nach mehrfachen Anrufen sogar ein Ausbauprotokoll ausgehändigt bekam.

Aber!!!

1.) Zählernummer stimmt nicht mit dem tatsächlichen Zähler überein
2.) Zähler wurde verschrottet???
3.) Rundsteuerempfänger/Prom wurde verschrottet???
4.) Obwohl der Zähler nun seit fast drei Jahren stand, finden sich auch hier und somit bei einem ganz anderen Kunden andere Zählerstände und Zählernummer wieder

Bitte beachten Sie hierzu auch den Punkt Beweisliche Dokumentation

 

Alle angegebenen Abläufe entsprechen selbstverständlich der Wahrheit und können vollkommen belegt werden.

Auch hat der EWE Konzern mit wissentlich falschen Angaben und nicht wahrheitsgemäßen Vertragsunterlagen geschafft, das Landgericht Stade sowie Oberlandesgericht Celle zu täuschen. Dieses Vorgehen ist scheinbar kein Einzelfall, dafür reicht eine kurze Anfrage über Google und man wird leider sehr schnell fündig.

Ich habe mittlerweile Strafanzeige wegen schweren Prozessbetrug, Nötigung sowie Erpressung gestellt. Weiteres wird in Kürze folgen.

 

 

Bitte wählen Sie einen Jahrgang aus

 

 

 2024 | 2023 | 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011